Herzlich Willkommen Denis Dabow – ein Interview mit unserem neuen Leiter Einkauf

Lieber Denis Dabow, Herzlich Willkommen bei Keller Laser. Bitte stelle dich doch mit einigen Sätzen kurz vor.
Ich bin gelernter Konstruktionsmechaniker und habe meine Ausbildung in Hannover, einer der ersten Betriebe in Norddeutschland mit Laserschneidanlagen, absolviert. Schon damals war ich von der Technik fasziniert. Auch die Maschinen in blau-weiss gehörten schon damals zum Inventar. Auf diesem Weg lernte ich diesen Maschinenbauer kennen und die Dinge nahmen seinen Lauf. 2006 bin ich in die Schweiz gezogen und durfte für diesen Maschinenbauer in Grüsch arbeiten. Insgesamt war ich 13 Jahre in Grüsch, die letzten 7 Jahre im operativen und strategischen Einkauf. Ab da hatte ich meine ersten Berührungspunkte mit Keller Laser AG, als Lieferant für den Maschinenbauer.

Weshalb hast du dich für eine Bewerbung bei Keller Laser entschieden?
Nach den 13 Jahren wollte ich doch etwas Anderes, auch in einer komplett anderen Branche machen. Ich orientierte mich auch daran, was krisensicher ist. Schnell musste ich mir eingestehen, dass ich mich in der med. Branche nicht sehr wohl fühle, wenn die Produkte die man beschafft und verhandelt visuell und physisch nicht «greifbar» sind. Durch die Zusammenarbeit in der Vergangenheit mit Keller Laser kannte ich die Firma und auch einige Personen schon näher. Die Atmosphäre und das Gesamtbild haben mich letztendlich überzeugt. Ich kannte eine ähnliche Zusammenarbeit schon von meiner Ausbildung und empfand diese als sehr angenehm. Natürlich bewarb ich mich auch, weil ich wieder in die Branche wollte, die mich schon mein ganzes Berufsleben begleitet. «Inzwischen sehe ich mich wie ein Magnet, der am Blech haften bleibt. »
Die Möglichkeit speziell wieder im Einkauf bei Keller Laser zu arbeiten, hat sich erst kurzfristig und für mich überraschend ergeben, was ich sehr geschätzt und dankend angenommen habe.

Auf welche Aufgaben deiner neuen Funktion als Einkäufer freust du dich besonders?
Ich freue mich darauf, meine bisherigen Erfahrungen mit einzubringen. Besonders freue ich mich darauf, ein Teil vom Ganzen zu sein und mit meinen Aufgaben und damit verbundenen Ergebnissen zum Gesamterfolg von Keller Laser beizutragen.

Beende bitte den folgenden Satz: «Die grösste Stärke von Keller Laser ist meiner Meinung nach…»
Eine einzelne Stärke kann ich nicht nennen, aber ich versuche mich kurz zu halten: Die Flexibilität auf wirtschaftliche Veränderungen. Gemeinsam, schnell und vorausschauend auf wirtschaftliche Veränderungen zu reagieren, wie wir es bedingt durch COVID 19 gerade erleben. Eine weitere Stärke ist die Nähe zueinander, sei es zum Kunden oder intern, um den Service zu bieten und um Ideen, Massnahmen schnell und effizient umzusetzen.

Zusätzlich ist die Beschichtungsanlage im Haus mit eine der grössten Stärken von Keller Laser. Das spart nicht nur Logistikkosten und reduziert den Aufwand. Dadurch und durch den gut gelegenen Standort, leistet Keller Laser aktiv einen Beitrag für die Umwelt, was heutzutage auch ein grosses Thema für ein Unternehmen ist.

Vielen Dank für das Gespräch!