Wer bin ich? Ein Interview mit unserem Leiter Verkauf, Pascal Müller.

Pascal - Wer bin ich - Facebook

 

Wer bin ich? So heisst unsere neue Serie, bei der wir euch ein paar unserer Mitarbeiter etwas näher vorstellen. Den Anfang macht unser Leiter Verkauf, Pascal Müller.

 

Erzähle ein paar Sätze über dich persönlich:

Ich bin 1985 in Davos geboren und lebe heute in Grüsch im Prättigau, was mir die perfekte Mischung aus Ruhe und Naturnähe bietet, während ich gleichzeitig in der Nähe der Kantonshauptstadt Chur und in 90 Minuten am Flughafen Zürich bin.

Eines meiner grossen Hobbys ist das Skifahren und Snowboarden. Zusätzlich bin ich ein begeisterter Fan des Onewheels, einem elektrisch angetriebenen Rollbrett mit dem Fahrverhalten ähnlich dem Surf- und Snowboarden. Reisen ist eine weitere grosse Leidenschaft von mir. Bin ehrenamtlich Vereinspräsident sowie langjähriges Mitglied im Organisationskomitee eines bekannten Musik-Festivals. Ich lese gerne noch richtige, gedruckte Bücher.

 

Wie sieht dein beruflicher Werdegang aus?

Mein Beruflicher Werdegang beinhaltet die Grundausbildung zum Polymechaniker im Bereich Formenbau bei +GF+ Piping Systems, eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Prozessfachmann und einen Abschluss als Betriebstechniker HF. Ich verfüge über viele Jahre Erfahrung in verschiedenen leitenden Positionen, darunter Leiter der mechanischen Instandhaltung bei der GEVAG Trimmis, Produktionsleiter beim POWERCONDENS AG oder auch als Supply Chain Manager bei der HAMILTON in Bonaduz.

Ich begann meine berufliche Laufbahn bei Keller Laser AG im Jahr 2010 in der AVOR, nach zweieinhalb Jahren und erfolgreicher Ausbildung zum Betriebstechniker war ich für kurze Zeit Stellvertretender Betriebsleiter, bevor ich 2013 zum Betriebsleiter befördert wurde. Nach 5 Jahren bei der Keller Laser AG zog es mich aus Neugier auf die Kundenseite und ich war bei verschiedenen Firmen in der Region tätig. 2021 kehrte ich zu Keller Laser AG zurück und fungierte als Verkaufsberater, seit Mai 2023 bin ich Abteilungsleiter Verkauf.

 

Warum bist du zur Keller Laser AG zurückgekehrt?

Ich kehrte zur Keller Laser AG zurück aufgrund meiner persönlichen Verbundenheit zur Firma und den Mitarbeitern. Während meiner vorherigen Tätigkeit bei Keller Laser AG hatte ich nicht nur beruflichen Erfolg, sondern auch wertvolle Beziehungen zu meinen Kollegen aufgebaut. Die enge Zusammenarbeit und die positiven wie auch negativen Erfahrungen in der Vergangenheit hatten dazu beigetragen, dass ich die Keller Laser AG als eine Art berufliche Heimat empfand.

Diese starke Bindung zur Firma spielte eine entscheidende Rolle bei meiner Rückkehr. Ich schätze nicht nur die beruflichen Möglichkeiten und Herausforderungen, die Keller Laser AG bietet, sondern fühle mich auch von der Unternehmenskultur und dem Teamgeist angezogen. Die Chance, wieder mit vertrauten Kollegen zusammenzuarbeiten und gleichzeitig neue Gesichter in einem Unternehmen zu begrüssen war für mich äusserst attraktiv.

 

Beschreibe deine Tätigkeit in ein paar Sätzen und wie sieht ein typischer Arbeitstag von dir aus?

Ein normaler Tag beginnt mit einem kurzen Arbeitsweg von 15 Kilometern, den ich bequem mit dem Fahrrad, dem Zug oder dem Auto zurücklegen kann. Dank der günstigen Lage komme ich garantiert nie in den Stau und der Bahnhof ist direkt beim Firmengelände.

Sobald ich im Büro ankomme werden die verschiedensten «Posteingänge» kurz geprüft. Verschaffe mir einen Überblick, während mein Hauptfokus darauf liegt, Anfragen und Bestellungen zu überprüfen und Prioritäten festzulegen. Die Kunden kontaktieren mich persönlich vor Ort, per Telefon, E-Mail, diversen online Tools und selten noch per Briefpost.

Während des Tages beantworte ich Fragen zur Machbarkeit, Preisen und Lieferzeiten. Die Offerten erstelle ich in Absprache mit den entsprechenden Abteilungsleitern und mittels einer Kalkulationssoftware die eng mit unserem ERP-System verbunden ist. Ich führe Nachkalkulationen durch und begleite laufende Kundenprojekte, die von Privatkunden bis hin zu Weltkonzernen reichen.

 

Was gefällt dir am besten an deiner Arbeitsstelle? Was gefällt dir nicht so gut bzw. auf was könntest du verzichten?

Der Spagat zwischen Handwerkerdeutsch und Businessenglisch, die Nähe zur Werkstatt, den Kontakt mit den Menschen und Produkten trotz Bürojob. Die breite Palette von Dienstleistungen und Kunden in verschiedensten Branchen sind eine sportliche Herausforderung.

In einem Unternehmen mit fast 100 Mitarbeitern und einem modernen Maschinenpark sind die Möglichkeiten riesig und der Schlüssel zum Erfolg liegt oft im Detail. Wir bearbeiten Kundenanfragen anhand von Musterteilen und Handskizzen bis hin zu digitalen 3D-Modellen und ISO-GPS Vermassungen. Dieser abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tagesablauf macht meine Arbeit bei Keller Laser jeden Tag spannend und herausfordernd.

Worauf ich gerne verzichten würde, ist die übermässige Digitalisierung, dass z.B. nur noch 3D-Modelle erstellt werden, die in der Umsetzung einen grossen administrativem und personellen Aufwand generieren, um hergestellt werden zu können, während hohe Kosten für scheinbar einfache Teile entstehen.

Die Schnelllebigkeit macht es zunehmend schwieriger mit Innovationen Schritt zu halten und die Organisation entsprechend anzupassen.

 

Was hast du noch für Ziele in der Keller Laser AG?

Zunächst möchte ich meine Tätigkeit als Abteilungsleiter Verkauf weiter vertiefen um dem Erfolg des Unternehmens direkt beitragen zu können und unsere Kalkulationsgrundlagen zu verifizieren. Unsere Kundenbeziehungen partnerschaftlich zu führen und neue Geschäftsmöglichkeiten identifizieren.

Weiterhin meine umfangreiche Erfahrung in verschiedenen Bereichen der Betriebsführung und Produktionsprozessen in der Keller Laser AG einsetzen um effiziente Arbeitsabläufe und eine optimierte Lieferkette sicherzustellen.

 

Was möchtest du sonst noch loswerden?

Rückblickend auf die letzten 13 Jahre bin ich der Firma und Familie Keller zutiefst dankbar für die Reise, die ich erleben durfte. In dieser Zeit haben wir gemeinsam Höhen und Tiefen durchlebt, in privaten wie auch geschäftlichen Situationen. Das letzte halbe Jahr hat mir wieder einmal gezeigt, wie aufregend und lohnend die Arbeit bei Keller Laser AG sein kann. Ich blicke mit grosser Dankbarkeit auf diese Zeit zurück und freue mich darauf mit euch in die Zukunft zu gehen.

Weitere Beiträge

Wer bin ich?
13. Februar 2024
Ein Interview mit unserem Stv. Prduktionsl...
Herzlichen Glückwunsch an unsere f...
8. Februar 2024
Wir brauchen Verstärkung!
8. Februar 2024
Wir suchen per sofort einen gelernten und ...