BERATUNG UND VERKAUF     KONSTRUKTION UND PROGRAMMIERUNG    LASERSCHNEIDEN UND BESCHRIFTEN     STANZEN     ENTGRATEN/GLEITSCHLEIFEN     RICHTEN     ABKANTEN UND BIEGEN     MECHANISCHE BEARBEITUNG     SCHWEISSEN     BESCHICHTEN     MONTIEREN     KLEBEN     DISTRIBUTIONSLOGISTIK

Schweissen

Wir arbeiten mit heissen Temperaturen

Gerne schweissen wir für Sie einfache Bauteil, aber auch komplexe Baugruppen zusammen. Dazu verwenden wir die unterschiedlichsten Schweissverfahren. Seit 2016 verfügen wir über das EN 15085-2 Schweisszertifikat.

WIG
Das WIG-Schweissverfahren (Wolfram Inertgas Schweissen) ist für alle Schweiss geeigneten Metalle anwendbar. Der grösste Anwendungsbereich liegt bei 0.3 – 4 mm Dicke für Leichtmetalle und ihre Legierungen, Kupfer und Kupferlegierungen, Nickel und Nickellegierungen sowie unlegierten, niedriglegierten und hochlegierten Stahl. Beim WIG Verfahren wird die Wärmeeinbringung fein dosiert, wodurch eine gute Beherrschung des Schweissbades möglich ist. Das Resultat sind eine glatte und ebene Naht, keine Spritzer und Schlackenbildung und eine hohe Qualität des Schweissgutes.

Widerstandpunktschweissen
Beim Widerstandspunktschweissen werden die zu verbindenden Teile an der Verbindungsstelle mit Hilfe von Widerstandserwärmung über Elektroden auf die nötige Schweisstemperatur erhitzt. Innerhalb relativ kurzer Zeit wird die Wärmeenergie auf eine kleine Fläche des Werkstückes konzentriert, wobei unter der Wirkung von Druck die unlösbare Verbindung entsteht.

MAG
Unser MAG-Schweissverfahren (Metall – Aktiv – Gas – Schweissen) eignet sich zum Schweissen von unlegiertem, niedriglegiertem und hochlegiertem Stahl.Beim Metall-Aktiv-Gas-Schweissen übernimmt ein Schutzgas die Aufgabe, den Lichtbogen und das Schweissbad gegen die umgebende Atmosphäre abzuschirmen. Der Lichtbogen brennt zwischen einer abschmelzenden Elektrode, die gleichzeitig auch Schweisszusatz ist, und dem Werkstück. Mit besonderen Strom-, Spannungs- und Drahtvorschub-Steuerungen werden praktisch alle Werkstoffe ab 1mm mit diesem Verfahren wirtschaftlich geschweisst. Gerade bei dickerem Material ist dieses Verfahren sehr wirtschaftlich.

Widerstandsbolzenschweissen
Im Unterschied zum Widerstandspunktschweißen wird beim Widerstandsbolzenschweissen die zum Schweißen notwendige Stromdichte nicht durch die Elektroden, sondern durch die Bauteilform generiert. Die Elektroden dienen beim Widerstandsbolzenschweissen nur der Stromzuführung und der Krafteinbringung.

Für eine unverbindliche Beratung durch unsere erfahrenen Fachleute rufen Sie uns an unter 081 322 94 94 oder senden ein E-Mail an info@kellerlaser.ch.

Datenblätter
Schweisstechnik